Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Matto regiert" - Eine kriminalistische Spurensuche nach Friedrich Glauser im Landestheater InnsbruckUraufführung: "Matto regiert" - Eine kriminalistische Spurensuche nach...Uraufführung: "Matto...

Uraufführung: "Matto regiert" - Eine kriminalistische Spurensuche nach Friedrich Glauser im Landestheater Innsbruck

Premiere 5. März 2011, 20.00 Uhr, Kammerspiele

 

Der Direktor einer psychiatrischen Anstalt ist verschwunden, der Patient Pieterlen, ein Kindsmörder, ausgebrochen. Um den Fall aufzuklären, wird der eigensinnige Wachtmeister Studer hinzugezogen, der den toten Klinikdirektor schließlich im Liftschacht findet.

Die Suche nach dem Täter tritt jedoch zusehends in den Hintergrund; je mehr ihm der undurchsichtige stellvertretende Direktor Dr. Laduner von der Welt der Geisteskranken und der modernen Psychiatrie erzählt, desto weniger versteht Studer. Denn in den Grenzregionen von Vernunft und Irrationalität, die keineswegs immer so klar voneinander zu trennen sind, regiert Matto, der Geist des Wahnsinns.

 

Friedrich Glausers Matto regiert aus dem Jahr 1936 ist ein atmosphärisch dichter, sozialkritischer und zugleich autobiographisch inspirierter Kriminalroman, der zweite um den mittlerweile berühmten Wachtmeister Studer. In seinem Streifzug durch „Mattos Reich“ begegnet Studer zahlreichen einfühlsam und überzeugend gezeichneten Figuren, die letztlich an den herrschenden sozialen Verhältnissen, an patriarchalen Machtstrukturen oder schlicht an der stumpfen Grausamkeit ihrer Mitmenschen gescheitert sind und deshalb zu Irren oder Verbrechern wurden. Diese Anstaltswelt mit ihren eigenen Regeln erlebte Glauser selbst, als er sich wegen seiner Morphiumsucht viele Male behandeln lassen musste.

 

Das Leben des Schweizer Autors, der 1896 in Wien geboren wurde und 1938 mit nur 42 Jahren starb, ist ein einziger Schleuderkurs zwischen Heilanstalt, Fremdenlegion und Gefängnis, zwischen Selbstmordversuchen, Drogensucht und Kleinkriminalität. Die einzige Konstante seiner Biographie ist das Schreiben. Er gilt als erster deutschsprachiger Autor, der den Kriminalroman salonfähig gemacht hat. Heute ist der „Glauser“ der wichtigste deutsche Krimipreis.

 

Chefdramaturgin Doris Happl und Regisseur Hanspeter Horner haben den Roman für die Bühne adaptiert.

 

Mit:

Wachtmeister Studer ………… Elmar Drexel

Dr. Laduner ……………………. Burkhard Wolf

Frau Laduner ………………….. Eleonore Bürcher

Pieterlen…………….. Stefan Riedl

Frl. Wasem …………………….. Ulrike Lasta

Portier Dreyer / Oberst Caplaun.Walter Sachers

Schül / Herbert Caplaun ……… Gerd Beyer

Pfleger Gilgen / Fall …………… Michael Arnold

Köchin Kölla / Tennispartnerin /

Fall ……

Janine Wegener

Ärztin …………………………… Petra-Alexandra Pippan

Nachtwächter Bohnenblust /

Fall

Philipp Rudig

Akkordeonist …………………… Harald Pröckl

Weitere Aufführungstermine:

März: 9., 16., 25.

April: 7., 28., 29.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

MACHTVOLLE MOTIVE -- Bruckners fünfte Sinfonie im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Für Chefdirigent Dan Ettinger war kurzfristig der durch seine Bruckner-Aufnahmen in St. Florian berühmt gewordene Remy Ballot eingesprungen. Ballot ist der letzte Schüler des legendären…

Von: ALEXANDER WALTHER

EINFALLSREICHES ZUSAMMENSPIEL -- "Enveloppes - Hüllen" im Wilhelma-Theater Stuttgart

Als Produktion des Studiengangs Figurentheater zusammen mit dem Institut für Sprechkunst und dem Institut für Blasinstrumente und Schlagzeug der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart…

Von: ALEXANDER WALTHER

AUSDRUCKSSTARKE KLANGFÜLLE - Neue CD: Tribute to Rachmaninoff mit der Pianistin Shorena Tsintsabadze bei Ars Produktion

Die aus Moskau stammende Pianistin Shorena Tsintsabadze präsentiert hier Rachmaninoff-Aufnahmen mit ungewöhnlicher Brillanz und Sensibilität. Sie wiederlegt auch die Behauptung, die Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIZVOLLE KLANGVERBINDUNGEN -- Neue CD bei Ars Produktion: Anastassiya Dranchuk, Klavier

In ihrem Debütalbum präsentiert die deutsch-kasachische Pianistin Anastassiya Dranchuk Werke von Tschaikowsky, Say, Schubert und Liszt.  

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑