Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
THEATER HEILBRONN: "Über den Dingen" von Martin SuterTHEATER HEILBRONN: "Über den Dingen" von Martin SuterTHEATER HEILBRONN: "Über...

THEATER HEILBRONN: "Über den Dingen" von Martin Suter

Premiere 12. Januar 2024, 20 Uhr, Komödienhaus

Wenn Reto nach der Arbeit nach Hause kommt, wartet niemand auf ihn. Die Frau seines Herzens hat ihn verlassen. Wie immer schiebt er sich eine Tiefkühlpizza in den Ofen und schaltet die Glotze ein. Doch heute – nur Flackern und Rauschen auf dem Bildschirm. Und wenn er bei seinen Bekannten anruft, meldet sich nur der Anrufbeantworter.

 

Copyright: Theater Heilbronn

In Ermangelung von Gesprächspartnern redet Reto mit den Dingen in seiner Wohnung. »Schön backen!«, sagt er zum Ofen. »Schön bügeln!«, fordert er den stummen Diener auf. Und plötzlich! Da antworten ihm die Dinge. Die Pizza ergreift als erste das Wort und quatscht ihm alles nach. Kann das mit rechten Dingen zugehen? Und dann mischen sich auch noch das Sofakissen, der Topfhandschuh und sein Hugo-Boss-Sakko ein, welches, aus Stuttgart stammend, schwäbisch spricht. Offenbar ist er zu viel allein, versucht Reto sich klarzumachen. Da wird man etwas merkwürdig, oder nicht? Schließlich gibt auch noch der Ledersessel seinen Senf dazu. Der tut so, als sei er therapeutisch gebildet, weil er jahrelang bei einem Psychiater gestanden hat. Er diagnostiziert ein Einsamkeitssyndrom, wie man es häufig bei frisch Getrennten erlebt. Der Sessel tut sich mit dem Sofakissen zusammen, um Reto einer Schocktherapie zu unterziehen … Total verrückt!?

Ob es sich um Wahnvorstellungen des Protagonisten oder um echte Vorkommnisse handelt, darauf kann sich jeder selbst seinen Reim machen. Bestsellerautor Martin Suter hat 2005 mit »Über den Dingen« sein erstes Theaterstück geschrieben. Sein Blick in die Abgründe der menschlichen Seele gerät hier besonders humorvoll und absurd. Wie er auf die aberwitzige Idee kam? »Wenn ich allein bin, spreche ich mit den Dingen«, hat er einmal erzählt. »Und ich habe mich dann gefragt: Was wäre eigentlich, wenn die Dinge antworten würden?«

    Regie Kay Neumann    
    Ausstattung Monika Frenz    
    Figurenspiel Lukas Schneider (Gast)    
    Licht Niko Bock    
    Dramaturgie Katrin Aissen    

    Pablo Guaneme Pinilla(Reto)
    Judith Lilly Raab(Susi / Pizza / Blumenkissen / Pouff / Krüglein / Chor)
    Tobias D. Weber(Dr. Gernheim / Knopfkissen / Boss Stuttgart / Sessel / Chor)
    Lukas Schneider (Gast)(Krankenpfleger / Handschuh / neutrale Tüte / Chor)
 
So 14.01.2024 15:00 Uhr
Mi 17.01.2024 20:00 Uhr
Fr 19.01.2024 20:00 Uhr
Di 23.01.2024 20:00 Uhr
Fr 26.01.2024 20:00 Uhr
Sa 27.01.2024 20:00 Uhr
Do 01.02.2024 20:00 Uhr
Fr 02.02.2024 20:00 Uhr
Sa 03.02.2024 20:00 Uhr
Di 06.02.2024 20:00 Uhr
Sa 10.02.2024 20:00 Uhr
Do 15.02.2024 20:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ZU RASANTE AUTOFAHRT - "family affairs" im Studiotheater STUTTGART

Diese absurd komische Tragödie der Kölner Autorin Ingrun Aran hat es in sich. So wird hier die Tochter Anne aufgefordert, ihre Eltern ins Kneipp-Heilbad Bad Münstereiffel zu fahren. Und so starten…

Von: ALEXANDER WALTHER

WEICH UND FEDERND -- Janacek Chamber Orchestra im Kronenzentrum Bietigheim-Bissingen

Der mehrfache ungarische ECHO-Klassik-Preisträger Gabor Boldoczki (Trompete) und das 1964 gegründete Janacek Chamber Orchestra präsentierten Musik am Hofe des Sonnenkönigs Ludwig XIV. - man machte so…

Von: ALEXANDER WALTHER

HYMNE AN DIE FREUNDSCHAFT -- 3. Liedkonzert im Foyer der Staatsoper/STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Es muss was Wunderbares sein" präsentierte Kai Kluge (Tenor) zusammen mit seiner Schwester Melania Ines Kluge (Klavier) Perlen der Unterhaltungsmusik. Dabei wurde vor…

Von: ALEXANDER WALTHER

BEGLÜCKENDE KLANGFÜLLE -- Preisträgerkonzert des 2. Violinwettbewerbs der Guadagnini Stiftung im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

229 Geiger hatten sich zum diesjährigen Guadagnini Wettbewerb angemeldet. 22 Teilnehmer kamen in die engere Wahl. Glückliche Siegerin des von der Stuttgarter Musikhochschule und von der…

Von: ALEXANDER WALTHER

VIRTUOS UND MELODISCH - Quadriga Posaunenquartett im Schloss Bietigheim

Unter dem vielsagenden Motto "bel et bon - schön und gut" stand dieses Konzert als vergnügliche Posaunen-Matinee. Die Posaunisten Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑