Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
«The Iron Curtain Star» – ein Projekt von Stefan Pucher im Schauspielhaus Zürich«The Iron Curtain Star» – ein Projekt von Stefan Pucher im Schauspielhaus...«The Iron Curtain Star»...

«The Iron Curtain Star» – ein Projekt von Stefan Pucher im Schauspielhaus Zürich

Premiere am Freitag, 27. April 2007, 23 Uhr, Pfauen

 

Stefan Pucher und Alexander Scheer wagen sich an den Übervater der Popliteratur: Rolf Dieter Brinkmann, der heute ein längst überfälliges Revival erlebt.

Für den Regisseur Stefan Pucher sind die Texte von Rolf Dieter Brinkmann seit vielen Jahren ständige Begleiter. Für Heiner Müller war Brinkmann das einzige Genie, das die deutsche Nachkriegsliteratur hervorgebracht hat. Der 1975 mit 35 Jahren verunfallte und als "Punk-Literat" verehrte Übervater der deutschen Popliteratur wird heute neu entdeckt. Sein Schreiben entstand sehr stark aus dem Sprechen heraus, was seine Texte nicht nur für die Bühne, sondern für unsere Zeit überhaupt noch interessanter macht. Brinkmann entwickelte neue Formen, Texte zu entwickeln und zu performen, die heute selbstverständlich sind.

 

Zusammen mit dem Schauspieler Alexander Scheer bringt der Regisseur nun ein Projekt auf die Pfauenbühne, das zum Teil auf diesen Texten beruht. Scheer wird zu nächtlicher Stunde vor dem Eisernen Vorhang der Pfauenbühne eine One-Man-Show bieten, in der er selbst live die Musik spielt.

 

Stefan Pucher war unter Christoph Marthaler Hausregisseur in Zürich. Zuletzt waren von ihm in der Spielzeit 2004/05 «Homo Faber» (eingeladen zum Theatertreffen) und «Matthäus Passion» zu sehen. Mit dem Schauspieler Alexander Scheer hat er in Hamburg «Othello» sehr erfolgreich inszeniert. Scheer ist auch vom Film bekannt, unter anderem aus «Sonnenallee» und kürzlich als Keith Richards in «Das wilde Leben» (einem Film über Uschi Obermeier). Die Videos erarbeitet Chris Kondek, der bereits verschiedentlich mit Stefan Pucher zusammengearbeitet hat.

 

Mit Alexander Scheer

Regie: Stefan Pucher

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Realitätsverlust -- „Der fliegende Holländer“ von Richard Wagner in der Deutschen Oper am Rhein

Der Holländer fliegt dieses Mal nicht über Meere, sondern zeigt sein markantes Seebärengesicht auf einer Filmleinwand. In Vasily Barkhatovs Inszenierung des "Fliegenden Holländers" von Richard Wagner…

Von: Dagmar Kurtz

ZULETZT BRENNT DAS HOTEL -- "Hotel Savoy oder ich hol' dir vom Himmel das Blau" als Hybridoperette im Schauspielhaus STUTTGART

Joseph Roth war einer der großen Prosaisten Österreichs, der in seinen Romanen das Bild der erbarmungslosen modernen Welt zeichnete. So auch in "Hotel Savoy", das jetzt das Schauspiel Stuttgart als…

Von: ALEXANDER WALTHER

KOMPAKTE WUCHT -- Neue CDs: Bruckners 7. und 8. Sinfonie mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR (jetzt SWR Symphonieorchester) unter Eliahu Inbal bei Naxos erschienen

Seit ihrer Uraufführung im Jahre 1884 ist die siebte Sinfonie in E-Dur von Anton Bruckner bis heute am häufigsten gespielt worden. Die reiche Melodienherrlichkeit des Werkes kommt auch in der…

Von: ALEXANDER WALTHER

STÜRMISCHER SCHWUNG -- Maximilian Schairer im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart mit Beethoven, Chopin und Prokofjew

Dies war ein weiteres interessantes Konzert in der verdienstvollen Reihe "Rising Star". Maximilian Schairer, der momentan sein Konzertexamen bei Professor Michael Hauber an der Hochschule für Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑