Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
STAATSTHEATER KASSEL: "Die Meistersinger von Nürnberg" von Richard WagnerSTAATSTHEATER KASSEL: "Die Meistersinger von Nürnberg" von Richard WagnerSTAATSTHEATER KASSEL:...

STAATSTHEATER KASSEL: "Die Meistersinger von Nürnberg" von Richard Wagner

Premiere: Samstag, 13. Februar, 17.00 Uhr, Opernhaus

 

»Verachtet mir die Meister nicht, und ehret ihre Kunst!«, dieser Satz wird Hans Sachs zugeschrieben, einem der Repräsentanten des Meistergesangs.

Ein weiteres seiner Anliegen war es, mit Musik und Poesie zur Bildung des Volkes beizutragen. Richard Wagner bedient sich in seiner großen Oper der Geschichte, indem er reale Charaktere aus dem Nürnberg des 16. Jahrhunderts einsetzt. In seinen MEISTERSINGERN hat Walther von Stolzing Evas Herz erobert. Doch deren Vater Veit Pogner wünscht, dass nur ein Meistersinger seine Tochter zur Frau bekommen soll. Sie ist für den Gesangswettbewerb am Johannistag als Preis »ausgesetzt«. Um dort zu bestehen, muss Walther sich nun den strengen Regeln der Zunft stellen. Mit Hilfe seines Fürsprechers Hans Sachs gelingt es ihm nicht nur, ein wunderbares Lied zu erschaffen, sondern auch seinen Rivalen Sixtus Beckmesser auszustechen.

 

Musikalische Leitung: Patrik Ringborg, Inszenierung Lorenzo Fioroni Bühne: Paul Zoller, Kostüme: Katharina Gault

 

Mit: Wolfgang Brendel a.G. (Hans Sachs), Erin Caves a.G. (Walther von Stolzing), Sara Eterno (Eva), Espen Fegran (Sixtus Beckmesser), Mario Klein (Veit Pogner) u.v.am.

 

Staatsorchester Kassel, Opernchor und Extrachor des Staatstheaters Kassel (Leitung: Marco Zeiser Celesti), Kasseler Konzertchor (Leitung: Karsten Koch), Mitglieder der Kantorei Kirchditmold (Leitung: Michael Gerisch), Kinderchor des Staatstheaters Kassel CANTAMUS (Leitung: Merle Clasen)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑