Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Roméo et Juliette“ aus dem Opernhaus Zürich auf ARTE„Roméo et Juliette“ aus dem Opernhaus Zürich auf ARTE„Roméo et Juliette“ aus...

„Roméo et Juliette“ aus dem Opernhaus Zürich auf ARTE

Übertragung der Premiere am Montag, den 10. April 2023 live zeitversetzt um 22.10 Uhr im TV und auf arte.tv/opera; anschließend zwei Monate im Replay verfügbar

Julia küsst den leblosen Romeo ein letztes Mal, dann ersticht sie sich. Bei Shakespeare gibt es für das berühmteste Liebespaar der Theatergeschichte keinen wortreichen Abschied. Der französische Komponist Charles Gounod hingegen schließt seine Oper „Roméo et Juliette“ mit einem Duett: In einem lyrischen Aufschwung singen sich die Liebenden gemeinsam in den Tod.

 

Copyright: SWR Capucine de Choquelier


Die Zürcher Neuproduktion unter der musikalischen Leitung von Roberto Forés Veses vereint mit Julie Fuchs und Benjamin Bernheim ein stimmliches und darstellerisches Traumpaar in den beiden Hauptrollen. Für die szenische Interpretation zeichnet der amerikanische Regisseur Ted Huffman verantwortlich. ARTE zeigt die Premiere aus dem Opernhaus Zürich am 10. April 2023 um 22.10 Uhr live zeitversetzt im TV sowie auf arte.tv/opera im Rahmen seiner digitalen Opernspielzeit Saison ARTE Opera.

In der laufenden Saison ARTE Opera 2022/23 ist die wandelbare Sopranistin Julie Fuchs in zwei Rollendebüts zu erleben: als Kleopatra in Händels „Giulio Cesare“ an der Dutch National Opera sowie an der Seite von Benjamin Bernheim als Juliette in Charles Gounods „Roméo et Juliette“.

„Roméo et Juliette“ ist nach „La Tempesta“ und „Hamlet“ das dritte Shakespeare-Werk der Saison ARTE Opera 2022/23. Alle Produktionen sind in der ARTE-Mediathek europaweit, in sechs Sprachen untertitelt, kostenlos abrufbar.

Oper von Charles Gounod nach William Shakespeare
SWR/ARTE, Accentus Music GmbH, Deutschland/Schweiz 2023, 150 Min.
Moderation: Dorothee Haffner

Musikalische Leitung: Roberto Forés Veses
Inszenierung: Ted Huffman
Bühnenbild: Andrew Lieberman
Kostüme: Annemarie Woods
Licht: Franck Evin
Choreografie: Pim Veulings
Orchester: Philharmonie Zürich
Chor: Chor der Oper Zürich

Mit: Benjamin Bernheim (Roméo Montaigu), Svetlina Stoyanova (Stéphano), Yuriy Hadzetskyy (Mercutio), Maximilian Lawrie (Benvolio), Julie Fuchs (Juliette Capulet) u.a.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑