Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
PARZIVAL von Lukas Bärfuss im Schauspielhaus BochumPARZIVAL von Lukas Bärfuss im Schauspielhaus BochumPARZIVAL von Lukas...

PARZIVAL von Lukas Bärfuss im Schauspielhaus Bochum

Premiere am 18. Februar 2011 in den Kammerspielen

nach dem Versroman von Wolfram von Eschenbach

für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene

 

Parzival weiß nichts von der Welt, denn seine Mutter hat das Kind tief im Wald versteckt.

 

Selbst die Vögel hat sie totschlagen lassen, dass sich die Sehnsucht nicht in seiner Brust rege. Doch dann stehen eines Tages zwei imposante Ritter vor dem Jungen. Und so ist Parzival nicht mehr zu halten und zieht in die Welt. Aber der junge Mann kennt die Regeln dieser großen Fremde nicht, weiß nichts von Ehre, Treue, Liebe oder Mitleid. So tötet und raubt er, missbraucht und schändet, ohne dass ihm bewusst wäre, was er tut. Als er in die Gralsburg kommt, sieht er den schmerzgeplagten König Anfortas und stellt doch nicht die Frage, die diesen von seinem Leid erlösen würde.

 

Martina van Boxen setzt diese alte Geschichte vom Erwachsenwerden in der Bühnenbearbeitung von Lukas Bärfuss mit Schauspielstudierenden der Folkwang Universität der Künste in Szene.

 

Regie: Martina van Boxen / Bühne: Michael Habelitz / Kostüme: Cathleen Kaschperk / Musik: Roderik Vanderstraeten / Dramaturgie: Olaf Kröck

 

Mit: Veronika Bachfischer, Sven Gey, Maelle Giovanetti, Michael Lämmermann, David Schirmer, Adrian Thomser, Roderik Vanderstraeten, Tina Wilhelm, Elisabeth Wolle

 

Premiere am 18. Februar 2011 in den Kammerspielen

Die nächste Vorstellung: 24.2., 28.2.

 

In Zusammenarbeit mit der Folkwang Universität der Künste

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑