Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
NRW-Kinder- und Jugendtheatertreffen westwind - Das Festival findet vom 19.05. - 25.05. 2012 am Theater Paderborn stattNRW-Kinder- und Jugendtheatertreffen westwind - Das Festival findet vom...NRW-Kinder- und...

NRW-Kinder- und Jugendtheatertreffen westwind - Das Festival findet vom 19.05. - 25.05. 2012 am Theater Paderborn statt

mit elf Produktionen von NRW-Theatern sowie drei Stücken, die außer Konkurrenz laufen. Während des Festivals wird eine dreiköpfige Preisjury das Preisgeld des Landes NRW in Höhe von 10.000 Euro vergeben. Zudem wird eine Kinder- und eine Jugendjury Publikumspreise benennen.

 

Vor allem das Rahmenprogramm des Festivals macht den besonderen Charakter des Arbeitstreffens aus. Mit kulturpolitischen Diskussionsforen, Impulsvorträgen zu aktuellen Themen der Kinder- und Jugendtheaterarbeit, Workshops und vor allem den unverzichtbaren Auswertungsgesprächen zu den Vorstellungen des Treffens wird WESTWIND zu einem inhaltlichen Impulsgeber für die weitere Arbeit.

 

Neu im Rahmenprogramm ist seit 2009 der Austausch mit den kommenden Generationen der Theatermacher bzw. Theaterwissenschaftler. Hier hat WESTWIND das "Next Generation Forum" etabliert, zu dem nach einer Ausschreibung der künstlerischen Leitung des Festivals 10 junge Theatermacher eingeladen werden, die über die gesamte Dauer des Festivals vor Ort sind und in einer thematischen Untersuchung das Feld der Theaterarbeit für junges Publikum für ihren weiteren Berufsweg erkunden. Die Stipendiaten für 2012 stehen fest. Weitere Informationen gibt es hier

 

Auch der internationale Austausch wird durch das Festival gefördert: Gastspiele aus dem Ausland geben beiderseitig wichtige Impulse.

 

Darüber hinaus sucht das Festival jeweils besondere Partnerschaften in der Stadt, z.B. mit Universitäten, Kulturvereinen oder Partnerstädten der ausrichtenden Städte. In Paderborn gibt es einen Austausch mit Studenten der Universität.

 

Die Stücke:

 

angstmän

schauspiel essen

 

orfeus und eurydike ODER efeu und die dicke

theater mini art

 

es brennt

theater an der ruhr /koproduktion mit FFT

 

bonnie & carl

schlosstheater moers

 

20. november

städtische bühnen münster

 

der rest der welt

pulk fiktion

 

das tagebuch der anne frank

kinder- und jugendtheater dortmund

 

hullabaloo

TPZ köln

 

gegen den fortschritt

consol theater, gelsenkirchen

 

über lang oder kurz

COMEDIA theater, köln

 

heute: kohlhaas

theater marabu / koproduktion mit AGORA theater

 

www.westwind-festival.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

RHYTHMUS DER ZEIT - "Nixon in China" von John Adams in der Staatsoper Stuttgart

Regisseur Marco Storman inszeniert diese Minimal-Music-Oper als Revue über die Macht der Bilder, wobei sich die gesellschaftlichen Systeme in raffinierter Weise überlagern (Bühne: Frauke Löffel;…

Von: ALEXANDER WALTHER

MITTEN IM KLANG -- 4. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart

Der Titel "...quasi una fantasia..." für Klavier und Instrumentalgruppen des ungarischen Komponisten György Kurtag aus den Jahren 1987/88 verweist direkt auf die Klaviersonaten op. 27 von Ludwig van…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERÄNDERUNG DES HÖRENS - Musik am 13. in der Stadtkirche Bad-Cannstatt mit Werken von Helmut Lachenmann

"Klavier pur" - Musik von Helmut Lachenmann in der Stadtkirche am 13.2.2024/BAD CANNSTATT. -- Er gilt als der größte lebende deutsche Komponist. Der 1935 in Stuttgart geborene Helmut Lachenmann hat…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑