Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MAGISCHE WIRKUNG - Tschaikowskys "Schwanensee" mit dem Georgischen Staatsballett Tiflis im Forum am Schlosspark LUDWIGSBURGMAGISCHE WIRKUNG - Tschaikowskys "Schwanensee" mit dem Georgischen...MAGISCHE WIRKUNG -...

MAGISCHE WIRKUNG - Tschaikowskys "Schwanensee" mit dem Georgischen Staatsballett Tiflis im Forum am Schlosspark LUDWIGSBURG

am 10. 2. 2024

Nur durch treue Liebe kann die verzauberte Odette erlöst werden. Am einsamen Ufer verliebt sich Prinz Siegfried in die traurige Frau und lässt sich doch von ihrem trügerischen Gegenbild, dem schwarzen Schwan, verführen. Das Georgische Staatsballett Tiflis zeigt die klassische Fassung von Marius Petipa und Lew Iwanow, die 2016 vom ehemaligen Bolschoi-Direktor Alexey Fadeechev in Tiflis in einfühlsamer Weise neu inszeniert wurde. Anders als in den meisten der bei uns bekannten Fassungen siegt hier die Liebe über den bösen Zauber.

 

Copyright: Georgisches Staatsballett Tiflis

Gleich in Akt I nimmt der schöne Park vor dem Schloss Gestalt an, wo die Volljährigkeit von Prinz Siegfried gefeiert wird. Neben den Ruinen einer alten Burg glitzert in der Mondnacht ein See, wo der böse Zauberer Rothbart herrscht. Diese Gegensätze werden in der Choreographie meisterhaft herausgestellt.  Eine Gruppe Schwäne erscheint, sie landen auf dem See und schwimmen zum Ufer. Odette erzählt Siegfried dann ihre traurige Geschichte. Sie und ihre Gefährtinnen sind unglückliche Opfer des bösen Zauberers Rothbart, der sie verhext hat. Der dramaturgische Spannungsbogen steigert sich dabei ergeblich.

In Akt II befinden wir uns dann in einem pompösen Schloss, wo die Königin (Ina Azmaiparashvili) die Ball-Gesellschaft begrüßt. Da erscheint Rothbart mit seiner Tochter Odile. Der faszinierte Prinz schwört ihr ewige Liebe. In diesem Moment sieht Siegfried Odette schemenhaft im Fenster und merkt, dass er getäuscht worden ist. Diese dramatische Szene gelingt in der kunstvollen Choreographie am besten und fesselt das Publikum. Rothbart und Odile verschwinden.  Der verzweifelte Prinz bleibt allein zurück.  In Alexey Fadeechevs Bearbeitung und dem opulenten Bühnenbild von Vyacheslav Okunev wird das panische Chaos bei dieser Szene sehr gut herausgearbeitet. Laura Fernandez als Odette/Odile und Filippo Montanari als Siegfried bieten dann am See bei den Ruinen der Burg bei ihrer sphärenhaften Wiederbegegnung einen eindrucksvollen Pas de deux.

Siegfried bittet Odette, ihm seinen Verrat zu verzeihen, da er Odette in Odile sah. Plötzlich erscheint Rothbart, erkennt die wahre Liebe zwischen Odette und Siegfried und will sie zerstören. Die beiden kämpfen bis zum Ende, Rothbart ist besiegt.  Als Rothbart überzeugt  auch Efe Burak. Unter der künstlerischen Leitung von Nina Ananiashvili bot das Georgische Staatsballett Tiflis eine ausgezeichnete Leistung. Der berühmte "Tanz der vier Schwäne" löste beim Publikum Begeisterungsstürme und großen Jubel aus. Spitzentanz und Fouetten besaßen magische Wirkungskraft.

Nach Beginn des Ukrainekrieges fanden viele herausragende Solisten, die nicht in St. Petersburg oder Moskau bleiben konnten, Zuflucht beim Georgischen Staatsballett.
 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VIRTUOS UND MELODISCH - Quadriga Posaunenquartett im Schloss Bietigheim

Unter dem vielsagenden Motto "bel et bon - schön und gut" stand dieses Konzert als vergnügliche Posaunen-Matinee. Die Posaunisten Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKENDE REISE DURCH DIE ZEITEN -- Premiere "Der große Wind der Zeit" von Joshua Sobol im Schauspielhaus Stuttgart

Seit dem Überfall der Hamas am 7. Oktober 2023 steht Israel an einem historischen Wendepunkt. Der Roman von Joshua Sobol nimmt indirekt auf diese Ereignisse Bezug. Sein umgearbeitetes Theaterstück…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE KUNST DER ALTEN MEISTER -- Uraufführung des Musicals "Der Zauberlehrling" im Kammertheater STUTTGART

Mit "Der Zauberlehrling" kehrt das Regieduo Marthe Meinhold und Marius Schötz nach Stuttgart zurück. Bei diesem abwechslungsreichen Musical steht Johann Wolfgang von Goethes Ballade vom…

Von: ALEXANDER WALTHER

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑