Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Friedrich Hebbel, "Maria Magdalena", Theater AugsburgFriedrich Hebbel, "Maria Magdalena", Theater AugsburgFriedrich Hebbel, "Maria...

Friedrich Hebbel, "Maria Magdalena", Theater Augsburg

Samstag 15.01.2011, 19:30, Großes Haus

 

Im Haus des Tischlermeisters Anton haben seine Tochter Klara und sein Sohn Karl unter dem Rigorismus ihres Vaters zu leiden: Es gelten „zwei mal zehn Gebote".

Als Karl des Diebstahls bezichtigt und verhaftet wird, trifft die schwer erkrankte Mutter der Schlag. Klara bleibt allein mit einem verbitterten Vater zurück und muss ihm schwören, die Familie vor weiterer Schande zu bewahren. Aber Klara kann diesen Schwur nicht halten, denn sie trägt ein Geheimnis mit sich: Sie ist schwanger, und Leonhard, ihr Verlobter, will aus Karrieregründen die Verlobung auflösen.

 

Hebbels bürgerliches Trauerspiel aus dem Jahr 1843 zählt mit seiner alttestamentarischen Sprachwucht unangefochten zu den Klassikern der deutschen Dramenliteratur. Darin wird eine kleinbürgerliche Welt nachgezeichnet, die sich in einer gesellschaftlichen Umbruchsphase befindet: Überlebte Wertvorstellungen stehen der Sehnsucht nach einem eigenen Lebensentwurf gegenüber. Die Katastrophe nimmt ihren Lauf, an deren Ende ein verlassener Meister Anton feststellt: „Ich verstehe die Welt nicht mehr!"

 

Inszenierung: Anne Lenk

Bühnenbild: Judith Oswald

Kostüme: Eva Martin

Dramaturgie: Roland Marzinowski

 

Meister Anton: Martin Herrmann

Seine Frau: Eva Maria Keller

Klara: Judith Bohle

Karl: Ulrich Rechenbach

Leonhard: Nicholas Reinke

Ein Sekretär: Daniel Flieger

 

Weitere Termine:

Sa 15.01.11 · Di 18.01.11 · Do 27.01.11 · So 30.01.11 · Fr 18.02.11 · Fr 25.02.11 · So 06.03.11 · Mi 16.03.11 · Sa 19.03.11 · Sa 23.04.11 · Di 03.05.11

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EIN BEWEGENDER FEUERREITER -- Liedmatinee - Verleihung der Hugo-Wolf-Medaille in der Staatsoper Stuttgart

Die New York Times bezeichnete das Liedduo Christian Gerhaher (Bariton) und Gerold Huber (Klavier) als "größte Liedpartnerschaft der Welt". Dies betonte Kammersängerin Christiane Iven in ihrer…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUE SPHÄREN IM LICHTKEGEL -- Sao Paulo Companhina de Danca im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Mit der Deutschen Erstaufführung von "The Eight" gedenkt der Choreograph Stephen Shropshire des 200. Geburtstags von Anton Bruckner. In den Kostümen von Fabio Namatame erklingt das Finale von…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑