Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Dresdener Weihnacht mit DickensDresdener Weihnacht mit DickensDresdener Weihnacht mit...

Dresdener Weihnacht mit Dickens

Weihnachten am Staatsschauspiel Dresden mit zwei Klassikern von Dickens

Charles Dickens »David Copperfields Abenteuer«*

im Schauspielhaus

Charles Dickens/Gerold Theobalt »A Christmas Carol - Ein Weihnachtslied«

im Palais im Großen Garten

 

Hart und schwer ist der Weg für David, der seinen Vater nie kennen gelernt hat und bei seiner Mutter und der Köchin Pegotty in Blunderstone aufgewachsen ist - glücklich, so weit man das eben als Halbwaise kann. Alles verändert sich, als seine Mutter wieder heiratet und David als Störenfried seine Familie, die Mutter, den Ort seiner Kindheit verlassen muss. Verstoßen flieht der 10-Jährige aus einer Welt ohne Zukunft. Viele Abenteuer muss David Copperfield bestehen, bis er endlich auf der Suche nach einem neuen Paradies bei Tante Betsey in Dover anlangt, und die Gerechtigkeit wieder hergestellt ist. Hier endet unsere Geschichte von der unbezähmbaren Kraft, sein Schicksal in die eigenen Hände nehmen zu können - und ist doch nur ein Ausschnitt aus dem großen Roman von Charles Dickens.

Vorstellungen am 26., 27. November und 3., 4., 17., 18., 26. Dezember, jeweils 17.00 Uhr; am 1., 2., 13. und 23. Dezember, jeweils 19.00 Uhr; am 15. Dezember, 16.00 Uhr sowie am 22. Dezember, 10.30 Uhr

 

Charles Dickens/Gerold Theobalt »A Christmas Carol - Ein Weihnachtslied«

im Palais im Großen Garten

Die alljährlich stattfindende Aufführungsserie im zauberhaften Palais im Großen Garten hat mittlerweile über Dresdens Stadtgrenze hinaus bei Jung und Alt Kultstatus erlangt, scheinen sich doch die Geister der Weihnacht direkt von den verwitterten Wänden des barocken Prachtbaues gelöst zu haben. Hier trifft Ebenezer Scrooge, der hartherzige Wucherer - alias Lars Jung - auf seine Gäste. Ausgerechnet zu Weihnachten fällt ihm nichts Besseres ein, als sein Geld zu zählen und - wie immer - Familie und Angestellte - allen voran seinen getreuen Schreiber Bob Cratchit, alias Günter Kurze - zu drangsalieren. Da meldet sich plötzlich Besuch aus dem Geisterreich...

Musikalisch bereichert wird die Inszenierung des Staatsschauspielintendanten Holk Freytag durch live dargebotene Vokal- und Instrumentalmusik von Henry Purcell, John Dowland und Antonio Vivaldi sowie erlesenen alten englischen Weihnachtsliedern.

 

Vorstellungen am 10., 11., 14., 21. und 25. Dezember, jeweils 17 Uhr; am 16., 17., 18., 23. und 26. Dezember, jeweils 10.30 Uhr sowie am 20., 22. und 27. Dezember, jeweils 19.00 Uhr

 

___________________________

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑