Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Die Frist ist um" - Wagners Holländer im Todestrakt - Staatsoper HannoverDeutschsprachige Erstaufführung: "Die Frist ist um" - Wagners Holländer im...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Die Frist ist um" - Wagners Holländer im Todestrakt - Staatsoper Hannover

Premiere: 22.06.2017 , 19.30 Uhr, Ballhof Eins. -----

Huntsville, Texas. Seit über 20 Jahren sitzt er in der Todeszelle, wartet auf die Hinrichtung. Die Frau aus Deutschland schickt ihm Briefe, mehr als 300 wechseln in den Jahren den Ozean. In den Briefen begegnen sich die beiden von Mensch zu Mensch, auch jenseits seiner grausamen Tat. Zwei Mal im Jahr fliegt sie übers Meer, für wenige Stunden Besuchszeit.

Sie wird auch bei seiner Hinrichtung sein.

 

Ein lang zurückliegendes schreckliches Ereignis hat Wagners Fliegenden Holländer und den schwarzamerikanischen Häftling auf das Meer zwischen Leben und Tod verbannt. Wagners Holländer erfährt Erlösung durch Senta und ihren Treueschwur. Ein Sängerpaar und ein Sprecherpaar erkunden auf Basis eines realen Briefwechsels und Arien aus dem Holländer die Abgründe eines Lebens in der Todeszelle und die Sehnsucht nach Erlösung von einer großen Schuld. Können wir Erlösung in einem anderen Menschen finden?

 

In Kooperation mit der Staatsoper Hannover haben Volker Bürger und Stefan Wiefel ein dokumentarisches Musiktheaterprojekt geschaffen: Arien und Duette aus Wagners "Fliegenden Holländer“ sind szenisch und musikalisch mit einem authentischen Briefwechsel verschnitten, den eine deutsche Frau mit dem schwarzamerikanischen Insassen einer texanischen Todeszelle zwischen 2007 und 2014 geführt hat.

 

Gemeinsam mit Stefan Wiefel hat Volker Bürger seit 2012 für die Niedersächsischen Musiktage weitere experimentelle, szenisch-musikalische Projekte konzipiert und umgesetzt, etwa mit dem Mädchenchor Hannover („Abenteuer erste Liebe“, 2016 und 2017) oder dem Norddeutschen Figuralchor („Die Freiheit nehme ich mir“, 2014).

 

Leitung und Konzept: Volker Bürger, Stefan Wiefel

Regie: Volker Bürger

Ausstattung: Birgit Klötzer, Dennis Ennen

Sprecher*innen: Isabelle Barth, Stefan Wiefel

Sänger*innen: Caroline Melzer (Sopran/Senta), Hans Gröning (Bassbariton/Holländer)

Klavier: Yun Qi Wong

 

weiterer Termin: 24.06.2017, 19.30 Uhr, Ballhof Eins

 

Karten an den Kassen in Opern- und Schauspielhaus, telefonisch unter 0511/9999-1111, im Internet unter www.oper-hannover.de sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen.

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

REISE INS UNGEWISSE -- "Amerika" von Franz Kafka im Schauspielhaus Stuttgart

"Du bist noch ein Kind, Roßmann" - so lautet die Feststellung in Franz Kafkas unvollendet gebliebenem Roman "Amerika", der auch den Titel "Der Verschollene" trägt. Es ist der einzig heitere,…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKEND UND KONTRASTREICH -- Dmitri Schostakowitschs 4. Sinfonie mit dem Hochschulsinfonieorchester der Musikhochschule Stuttgart in der Liederhalle Stuttgart

Dmitri Schostakowitsch zog seine vierte Sinfonie nach der Hauptprobe in der Leningrader Philharmonie zurück. Er war damals Anfeindungen als "Formalist" ausgesetzt, die vor allem von Stalin ausgingen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

BESEELUNG MECHANISCHER BEWEGUNGEN -- Les Ballets de Monte-Carlo im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Les Ballets de Monte-Carlo gastierte mit Jean-Christophe Maillots "Coppel-I.A." in Ludwigsburg. Die Uraufführung fand 2019 im Grimaldi Forum in Monaco statt. Die Geschichte von Leo Delibes'…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIF UND ABGEKLÄRT -- Stuttgarter Philharmoniker mit Mozart und Bruckner in der Liederhalle STUTTGART

Leider fand die konzertante Aufführung von Puccinis "Madame Butterfly" aufgrund der Erkrankung des Chefdirigenten Dan Ettinger nicht statt. Es gab eine Programmänderung. Gleich zu Beginn faszinierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE SONNE ALS EINHEIT -- "Sonne/Luft" von Elfriede Jelinek im Kammertheater Stuttgart

Sonne und Luft stehen im Mittelpunkt dieses vielschichtigen Stücks von Elfriede Jelinek, das den Irrungen und Wirrungen des Menschen nachgeht. Der Umgang mit der Umwelt und dem Klimawandel spielt in…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑