Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Oper am Rhein: Verdis “Maskenball“ als konzertante AufführungDeutsche Oper am Rhein: Verdis “Maskenball“ als konzertante AufführungDeutsche Oper am Rhein:...

Deutsche Oper am Rhein: Verdis “Maskenball“ als konzertante Aufführung

Premiere am Dienstag, dem 5. Juni 2007 um 19.30 Uhr in der Tonhalle Düsseldorf.

 

Ursprünglich war geplant, Stein Winges Inszenierung „Un ballo in maschera“ im renovierten Opernhaus zu zeigen. Aber an der Heinrich-Heine-Allee wird noch gebaut und die erforderliche Bühne steht noch nicht zur Verfügung.

Eine Premiere wird es dennoch geben: Die Rheinoper hat sich zu einer konzertanten Aufführung in der Tonhalle Düsseldorf entschieden, denn nach den großartigen Vorstellungen von „La forza del destino“ und „Otello“ ist bekannt, wie sehr das Düsseldorfer Publikum auch konzertant aufgeführte Opern von Giuseppe Verdi zu schätzen weiß.

Verdis „Maskenball“ kreist um die Verschwörung gegen Gustav III., König von Schweden, der 1792 bei einem Maskenball auf der Bühne der Stock¬holmer Oper vor den Augen der Ballgesellschaft erschossen wurde. Um das politische Drama zugleich mit tiefen Leidenschaften auszustatten, hat Verdi die Handlung mit einer Liebes- und Eifersuchts¬geschichte verbun¬den: Ausgerechnet König Gustavs bester Freund Anckarström stellt sich in den Dienst der Verschwörer, als er der heimlichen, gleichwohl platoni¬schen Liebe seiner Frau Amelia zu König Gustav gewahr wird.

 

Die Düsseldorfer Symphoniker spielen unter der musikalische Leitung von Alexander Joel. Angelos Simos, der zu Beginn der Spielzeit als „Otello“ in der gleichnamigen Verdi-Oper überzeugte, ist nun als schwedischer König Gustavo zu erleben. Boris Statsenko bekam schon in Duisburg beste Kritiken für die Partie des Anckarström. Therese Waldner ist die neue Amelia in der konzertanten Aufführung. Renée Morloc, gerade erst als Brangäne in Wagners „Tristan und Isolde“ gefeiert, stellt die Wahrsagerin Ulrica dar. Im Kontrast zu ihren dunklen Vorahnungen singt Anke Krabbe den unbekümmerten Pagen Oscar.

 

Weitere Aufführungen: Mo. 11.06. I Do. 21.06. I jeweils um 19.30Uhr.

Karten und weitere Informationen in den Opernshops Düsseldorf und Duisburg, Telefon 02 03 / 9 40 77 77, www.rheinoper.de.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑