Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volkstheater Rostock: Gioachino Rossinis ERMIONE in einer deutschen szenischen ErstaufführungVolkstheater Rostock: Gioachino Rossinis ERMIONE in einer deutschen...Volkstheater Rostock:...

Volkstheater Rostock: Gioachino Rossinis ERMIONE in einer deutschen szenischen Erstaufführung

PREMIERE Samstag, 5. März 2016, 19:30 Uhr, GROSSER SAAL. -----

BELCANTO-FEST im Volkstheater! Das Volkstheater Rostock bringt erstmals Rossinis vergessenes Meisterwerk ERMIONE auf die deutsche Opernbühne. Im griechischen Epirus kurz nach dem Trojanischen Krieg entspannt sich ein Liebesreigen der tragischsten Art: Orest liebt Ermione, die liebt Pyrrhus, der liebt Andromaca, diese wiederum hat ihrem verstorbenen Mann Hector die ewige Treue geschworen.

 

Rasende Liebe und mörderischer Hass treffen in Rossinis dramatischer Oper unerbittlich aufeinander.

Belcanto-Spezialist David Parry, der in der vergangenen Spielzeit bereits als Dirigent für Rossinis MAOMETTO SECONDO am Volkstheater gastierte, kehrt nun für die Leitung dieser musikalischen „Ausgrabung“ zurück. Lars Franke wird in der Ausstattung von Julian Göthe inszenieren.

 

Mit: Gulnara Shafigullina, Jasmin Etezadzadeh, Paul Nilon, Ashley Catling, Garrie Davislim, Theresa Grabner, Karl Huml, Takako Onodera, Daniel Philipp Witte

Opernchor des Volkstheaters, Singakademie Rostock, Norddeutsche Philharmonie Rostock

 

Musikalische Leitung: David Parry

Regie: Lars Franke

Ausstattung: Julian Göthe

Choreinstudierung: Joseph Feigl

 

Am 2. März findet um 17:00 Uhr eine Einführung in das Werk auf der BRÜCKE statt – mit anschließendem Probenbesuch. Auch vor ausgewählten Aufführungen (9. und 19. März) bietet das Volkstheater eine kurze Einführung an: jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn auf der BRÜCKE.

 

WEITERE TERMINE im März

Mittwoch, 9. März 2016, 15:00 Uhr, Volkstheater Rostock – GROSSER SAAL (Mit Einführung)

Samstag, 19. März 2016, 19:30 Uhr, Volkstheater Rostock – GROSSER SAAL (Mit Einführung)

Samstag, 26. März 2016, 19:30 Uhr, Volkstheater Rostock – GROSSER SAAL

 

ROSSINI IM DOPPELPACK

Im Rahmen des Belcanto-Festes sind gleich zwei seltene Werke des Komponisten Gioachino Rossini zu erleben: ERMIONE und MAOMETTO SECONDO. Wer Karten für die März-Vorstellungen beider Inszenierungen kauft, spart 25 % des Tagespreises.

(Dieser Rabatt ist mit keiner anderen Ermäßigung kombinierbar und nur an den Kassen des Volkstheaters erhältlich. Ausgenommen ist die Premiere am 5. März.)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT RASANTEM SCHMISS -- Monrepos Open Air - Abschlusskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Diesmal war nun endlich die lang erwartete mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra zu Gast bei den Schlossfestspielen. Zunächst musizierte das exzellente Orchester des Goethe-Gymnasiums…

Von: ALEXANDER WALTHER

IM BAUCH DES RITTERS -- "Falstaff" von Giuseppe Verdi in der Blauen Halle - Mainfrankentheater Würzburg

In der einfallsreichen Inszenierung von Magdalena Fuchsberger (Bühnenbild und Kostüme: Monika Biegler, Video: Aron Kitzig) befindet sich die Handlung im Bauch des alternden Ritters Falstaff, der von…

Von: ALEXANDER WALTHER

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑