Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: Lorenz Hippe, "2050-ein Tag im November", Rheinisches Landestheater NeussUraufführung: Lorenz Hippe, "2050-ein Tag im November", Rheinisches...Uraufführung: Lorenz...

Uraufführung: Lorenz Hippe, "2050-ein Tag im November", Rheinisches Landestheater Neuss

Premiere am 23.01.2011, Studio

 

Das Jahr 2050. Am Tag vor ihrem 14. Geburtstag genießt Lia wie immer die warmen Temperaturen des Novembertages an ihrem Lieblingssee.

 

Plötzlich taucht ihr Vater auf und bringt sie in einen Privatbunker, den er

heimlich hat bauen lassen. Lia gerät nun in einen Wirbel von Ereignissen, den sie sich nie hätte träumen lassen.

 

Was mit einem heftigen Sturm anfängt, endet in der Katastrophe. Die Stadt wird überflutet und Lia von ihren Freunden getrennt. Unter dem Eindruck der zerstörerischen Naturgewalten beschließt Lia zu handeln. Wenn es ihr gelänge, die Erlebnisse dieses schicksalhaften Tages über das „morphogenetische Feld“, einer Art Gedankenübertragung, zu uns in die heutige Zeit zu schicken, könnte der lebensbedrohliche Klimawandel vielleicht noch verhindert werden...

 

2050 – EIN TAG IM NOVEMBER basiert auf Gesprächen mit Schülerinnen und Schülern, aus denen der Autor Lorenz Hippe sein Science-Fiction- Abenteuer entwickelt hat.

 

Regie Joerg Bitterich

Bühne/Kostüme Ann Heine

Dramaturgie Stefanie Schnitzler

Musik Tim Hebborn

 

Lia Emilia Haag

B, Lias Vater Kaspar Küppers

Semra Christiane Nothofer

Milan Roman Konieczny

 

weitere Termine

So, 23.01.11, 18.00 Uhr

Studio

Di, 25.01.11, 09.00 Uhr

Studio

Di, 25.01.11, 11.00 Uhr

Studio

Sa, 29.01.11, 20.00 Uhr

Studio

Do, 03.02.11, 09.00 Uhr

Studio

Do, 03.02.11, 11.00 Uhr

Studio

Mi, 16.02.11, 09.00 Uhr

Studio

Mi, 16.02.11, 11.00 Uhr

Studio

Do, 17.02.11, 09.00 Uhr

Studio

Do, 17.02.11, 11.00 Uhr

Studio

Fr, 18.02.11, 20.00 Uhr

Studio

Fr, 11.03.11, 20.00 Uhr

Studio

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑