Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Trier: MY FAIR LADY - Musical von Frederick Loewe (Musik) und Alan Jay Lerner (Buch) nach George Bernhard Shaws PYGMALIONTheater Trier: MY FAIR LADY - Musical von Frederick Loewe (Musik) und Alan...Theater Trier: MY FAIR...

Theater Trier: MY FAIR LADY - Musical von Frederick Loewe (Musik) und Alan Jay Lerner (Buch) nach George Bernhard Shaws PYGMALION

PREMIERE // 5.3.2011 // 19.30 Uhr // GROSSES HAUS

 

Wodurch wird ein Mensch zu dem, was er ist? Durch die Gene oder die Erziehung? Wenn es nach dem Sprachforscher Prof. Henry Higgins geht, dann ist es eindeutig die Erziehung.

Genauer gesagt: die Spracherziehung. Ob eine Frau z.B. auf der Straße Blumen verkaufen muss oder in einem Laden, oder ob sie gar auf Diplomatenbällen herumtanzen kann, liegt allein am Jargon, den sie spricht – oder an dessen Fehlen. Das Blumenmädchen Eliza Doolittle versucht einen Nutzen aus dieser kühnen Theorie zu ziehen, und nimmt bei Prof. Higgins höchstpersönlich Sprachunterricht. Ihr Ziel: nicht mehr auf der Straße, sondern in einem Laden Blumen verkaufen!

 

Aber die Sprache gelernt zu haben bedeutet noch lange nicht, sprechen zu können. Higgins versteht Eliza nicht, Eliza wiederum Higgins nicht. Während sie mit erlerntem Diplomatenjargon nicht mehr Blumen auf der Straße verkaufen kann, und sogar nicht einmal mehr in einem Laden, sieht er als Lösung des Problems für sie lediglich eine komfortable Heirat – Kandidaten dafür ließen sich ja auftreiben. Doch soll Eliza jetzt sich selbst verkaufen? Dann doch lieber Higgins eins auswischen und dessen Konkurrentin als Sprachlehrerin werden! Oder übersehen beide da etwas Wesentliches?

 

Musikalische Leitung: Christoph Jung // Inszenierung: Marc Pierre Liebermann // Bühnenbild: Wendelin Heisig // Kostüme: Carola Vollath // Choreografie: Jean-Pierre Lamperti, Marc Pierre Liebermann // Dramaturgie: Ralph Mundlechner

 

Mit: Iskra Bakalova, Nadine Eisenhardt, Vera Ilieva, Angela Pavonet, Teresa Pek, Angelika Schmid, Magali Schmid, Motoko Sano; Andrea Azzurrini, Pawel Czekala, Carsten Emmerich, Fernando Gelaf, Tim Heisse, Hak-Il Kim, Peter Koppelmann, Lászlo Lukács, Michael Ophelders, Ferry Seidl, Sergej Snegirev, Wolfram Winter

 

Opernchor und Extrachor des Theaters Trier //

 

Tanztheater des Theaters Trier // Statisterie des Theaters Trier //

 

Philharmonisches Orchester der Stadt Trier

 

Weitere Vorstellungen im März: 8. | 12. | 13. | 18. | 25. März im Großen Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑