Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Magdeburg: "Der Vetter aus Dingsda" von Eduard KünnekeTheater Magdeburg: "Der Vetter aus Dingsda" von Eduard KünnekeTheater Magdeburg: "Der...

Theater Magdeburg: "Der Vetter aus Dingsda" von Eduard Künneke

Premiere: Sa, 16. November 2013, 19.30. -----

»Onkel und Tante, das sind Verwandte, die man am liebsten nur von hinten sieht« – Julia de Weert hat längst erkannt, dass ihr Vormund Josse Kuhbrot und seine Ehefrau Wilhelmine eigentlich weniger um sie selbst, als vielmehr um ihr reiches Erbe besorgt sind.

Deshalb soll Julia auch Josses Neffen August heiraten: Das Geld soll in der Familie bleiben. Julia aber hat andere Pläne, denn seit ihr Vetter Roderich vor sieben Jahren ins ferne Batavia ausgewandert ist, wartet sie sehnsüchtig auf seine Rückkehr. Ihm nämlich hatte sie schon in Kindertagen ewige Liebe und Treue geschworen. Doch nach all der Zeit im Ausland entspricht Roderich, als er endlich vor der Tür steht, so gar nicht dem Bild, das Julia sich über die Jahre hinweg von ihm gemacht hat. Als dann auch noch ein zweiter Fremder auftaucht, der sich ebenfalls als Roderich ausgibt, ist die Verwirrung komplett: Wer ist denn nun der »Richtige«?

 

Seit der Berliner Uraufführung im Jahr 1921 ist Künnekes erfolgreichste Operette um die ganze Welt gegangen. Die geschickte Verbindung von opernhaften Elementen voller Schwärmerei mit den Tanzrhythmen der Goldenen Zwanziger Jahre und viel Ironie machten die musikalische Komödie zu einem Erfolgsgaranten: Egal ob Julias verträumte Arie »Strahlender Mond«, das schwelgerische Tangoduett »Weißt du noch« oder auch der mitreißende Foxtrott »Sieben Jahr' lebt' ich in Batavia« – es folgt ein Ohrwurm auf den nächsten!

 

Operette in drei Akten

Libretto von Hermann Haller und Rideamus

 

Musikalische Leitung Michael Balke

Regie Therese Schmidt

Bühne/Kostüme Ulrich Schulz

Dramaturgie Larissa Wieczorek

 

Julia de Weert Teresa Sedlmair Hannchen Sylvia Reena Ziegler Josef (Josse) Kuhbrot Wolfgang Klose Wilhelmine (Wimpel) Kuhbrot Regina Most Egon von Wildenhagen Manfred Wulfert 1. Fremder Andreas Früh 2. Fremder Markus Liske Hans Chan Young Lee Karl Thomas Matz

 

Sa, 16.11.2013 19:30

Sa, 23.11.2013 19:30

Fr, 29.11.2013 19:30

So, 01.12.2013 18:00

Do, 05.12.2013 19:30

Fr, 20.12.2013 19:30

Sa, 04.01.2014 19:30

So, 09.02.2014 18:00

Fr, 14.02.2014 19:30

So, 02.03.2014 16:00

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

LIEBE IST ETWAS WUNDERBARES -- Martina Gedeck und Xavier de Maistre im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

"Licht und Schatten" in Musik und Literatur beleuchteten sehr eindrucksvoll die bekannte Schauspielerin Martina Gedeck und der berühmte Harfenist Xavier de Maistre im Ordenssaal. Von Rainer Maria…

Von: ALEXANDER WALTHER

Schlussapplaus -- „Favourite Things“ von Demis Volpi in der deutschen Oper am Rhein

Das Beste kommt zum Schluss! Lieblingstücke der Ballettkompagnie, des Publikums, des Ballettdirektors, mit „Favourite Things“ verabschiedet sich Demis Volpi vom Ballett am Rhein um die Nachfolge von…

Von: Dagmar Kurtz

INTERESSANTE OPERN-NEUPRODUKTIONEN DER STAATSOPER STUTTGART

Zu Beginn der Spielzeit 24/25 feiert die erste Musiktheaterproduktion der Performancekünstlerin, Choreografin und Regisseurin Florentina Holzinger ihre Premiere am 5. Oktober 2024 in Stuttgart.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GEISTERERSCHEINUNGEN UND KEUSCHHEITSIDEOLOGIEN -- Vincenzo Bellinis "La Sonnambula" in der Staatsoper/STUTTGART

Nach einem Gastspiel an der Deutschen Oper Berlin ist diese Produktion wieder auf die Bühne der Staatsoper Stuttgart zurückgekehrt. In der die heutige Zeit durchaus einbeziehenden Inszenierung von…

Von: ALEXANDER WALTHER

TEMPERAMENTVOLL MIT SLAWISCHEN KLÄNGEN - Eröffnungskonzert des Rheingau Musikfestivals im Kloster Eberbach

Ein rein tschechisches Programm präsentierte das hr-Sinfonieorchester unter der inspirierenden Leitung von Alain Altinoglu im Kloster Eberbach. Auch das seltener zu hörende Violinkonzert in a-Moll op.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑