Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Lüneburg: "Der gute Mensch von Sezuan" von Bertolt Brecht Theater Lüneburg: "Der gute Mensch von Sezuan" von Bertolt Brecht Theater Lüneburg: "Der...

Theater Lüneburg: "Der gute Mensch von Sezuan" von Bertolt Brecht

Premiere: 17.05.2014, 20:00. -----

Ein guter Mensch sein! Ja, wer wär’s nicht gern? Brecht verarbeitet hier die Erkenntnis Karl Marx’, dass das Bewusstsein vom Sein bestimmt wird. Das soziale Verhalten ist bedingt durch die gesellschaftliche Rolle, die der jeweilige Mensch bedienen muss.

 

Drei Götter landen auf der Erde, um zu beweisen, dass es noch gute Menschen gibt. Die Suche nach ihnen gestaltet sich jedoch schwieriger als gedacht. Zu guter Letzt treffen sie auf das Straßenmädchen Shen-Te, die ihnen als einzige Nachtquartier gewährt. Diese Tat prädestiniert sie zum guten Menschen, also behalten die Götter sie im Auge. Mit der Bezahlung für die Übernachtung eröffnet Shen-Te ihr eigenes Tabakgeschäft, doch die sich schnell einfindenden Schmarotzer treiben sie bald auf den finanziellen Ruin zu. So sieht sie sich gezwungen, den Vetter Shui-Ta zu erfinden, um in dessen Verkleidung den Bankrott mit rigorosem Vorgehen abzuwenden.

 

Shen-Tes selbstloser Antrieb, helfen zu wollen, ist in der Realität nicht durchführbar. Sie erlebt ein Dilemma zwischen den eigenen Bedürfnissen und ihrer Nächstenliebe.

 

Inszenierung Barbara Neureiter

Bühnen- und Kostümbild Barbara Bloch

 

Shen-Te, Shui-Ta Claudia Grottke

1. Arbeiter, Schwägerin, Frau Deng,

1. Prostituierte, Polizist, 2. Gott Ulrike Gronow

 

Frau Hu, Frau Deng, 2. Gott,

Aufseher Sigrid Meßner

 

2. Arbeiter, Die Frau, Großvater,

Frau Yang, Frau Mi Tzü Britta Focht

 

3. Arbeiter, Frau Shin, Großvater,

2. Prostituierte, Nichte, Lin To Beate Weidenhammer

 

2. Gott, Bruder, Yang Sun,

Herr Deng, Frau Mi Tzü Philip Richert

 

Wang, Nichte, Polizist, Herr Deng Fabian Kloiber

1. Gott, Lin To, Frau Mi Tzü, Großvater Matthias Herrmann

3. Gott, Der Mann, Herr Shu Fu, Kellner Martin Skoda

Musiker, Arbeitsloser Mann, Aufseher,

2. Gott, Polizist Laurenz Wannenmacher

 

Musiker, 1. Mafioso, Standesbeamter,

Fabrikarbeiter, 2. Gott Reinhold Westerheide

 

Musiker, 2. Mafioso, Hochzeitsgast,

Fabrikarbeiter, Herr Shu Fu Uwe Granitza

 

Neffe in 8-köpfiger Familie,

Enkel des Großvaters der 8-köpfigen Familie,

Sohn/Tochter des Lin To Kinderstatisterie

 

23.05.2014 20:00 Uhr

01.06.2014 19:00 Uhr

14.06.2014 20:00 Uhr

27.06.2014 20:00 Uhr

01.07.2014 20:00 Uhr

03.07.2014 20:00 Uhr

09.07.2014 20:00 Uhr

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑