Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Premierenwochenende im Spinnbau / Schauspiel Chemnitz Premierenwochenende im Spinnbau / Schauspiel Chemnitz Premierenwochenende im...

Premierenwochenende im Spinnbau / Schauspiel Chemnitz

17. und 18. März 2023

Im Ostflügel feiert am 17. März, 20 Uhr das Schauspiel „Jugend ohne Gott“ nach dem berühmten Roman von Ödön von Horváths im Ostflügel Premiere. Matthias Huber inszeniert die Geschichte einer Generation von Schülern, die sich vor den Augen des Lehrers in eine Masse von gefühlskalten Fischen verwandeln. Doch es gab auch junge Menschen, die sich nicht der Propaganda aus dem Radio unterwarfen.

Copyright: Dieter Wuschanski

Es ist diese Jugend, die Regisseur Matthias Huber in Form der Leipziger Meuten aufgreift: bündische Jugendorganisationen, die ihre Wohnviertel gegen die Hitlerjugend verteidigten.

Die Premiere ist bereits ausverkauft sowie die Folgevorstellung am 23. März. Tickets sind noch für die Vorstellungen am 2. April, 19.00 Uhr und am 8. April, 20.00 Uhr unter Tel. 0371 4000-430 und www.theater-chemnitz.de erhältlich.

 
Im Jahre 1596 geschrieben, gehört „Ein Sommernachtstraum“ zu den bekanntesten und meistgespielten Werken Shakespeares und ist ab dem 18. März, 19.30 Uhr auf der Großen Bühne im Spinnbau zu erleben. Entstanden ist das Stück im Übergang vom Mittelalter in die Neuzeit, in einer Zeit des Umbruchs, aber auch der Blüte für Kunst und Kultur. Die Antike wurde wiederentdeckt, zum ersten Mal ins Englische übersetzt und durch Buchdruck und Buchhandel verbreitet. Im Unterschied zu anderen Shakespeare-Stücken gibt es zu „Ein Sommernachtstraum“ nicht eine einzelne Stoffvorlage. Vielmehr speist sich das Stück aus verschiedenen literarischen oder historischen Quellen. In all den poetisch-witzigen Irrungen und Wirrungen des Stückes geht es Regisseurin Martina Eitner-Acheampong am Ende um die Kraft der Veränderung.

Für die Premiere sind nur noch Restkarten verfügbar, die nächsten Vorstellungen sind am 23. März und 1. April, je 19.30 Uhr sowie am 2. April, 15.00 Uhr. Karten sind unter Tel. 0371 4000-430 und www.theater-chemnitz.de erhältlich.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑