Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Landestheater Niederösterreich St. Pölten: "Nathan 575", eine Veranstaltung des ErinnerungsbürosLandestheater Niederösterreich St. Pölten: "Nathan 575", eine Veranstaltung...Landestheater...

Landestheater Niederösterreich St. Pölten: "Nathan 575", eine Veranstaltung des Erinnerungsbüros

Premiere am Freitag, 27.05.22, 19:30 in der Ehemalige Synagoge St. Pölten, Dr.-Karl-Renner-Promenade 22, 3100 St. Pölten

Eine besondere Art der künstlerischen Geschichtsaufarbeitung ist die szenische Installation „Nathan 575“. In der ehemaligen Synagoge St. Pölten, dem zentralen Ort des früheren jüdischen Lebens der Stadt, entsteht eine temporäre Bühne.

 

Copyright: Alexi Pelekanos

Ludwig Wüst, dessen Spielfilme regelmäßig auf renommierten Festivals zu sehen sind, und seine künstlerische Partnerin Maja Savic setzen mit drei Schauspieler*innen und dem Akkordeonisten Helmut Thomas Stippich ausgewählte Texte aus G. E. Lessings „Nathan der Weise“ in Szene und bringen sie mit Stimmen jüdischer Zeitzeug*innen aus Niederösterreich in einen Dialog. Diese berührenden Stimmen aus Originaldokumenten, wie Briefen, geben Auskunft darüber, wie Jüdinnen und Juden den aufkommenden Nationalsozialismus, die Jahre der Flucht und das Schicksal ihrer Verwandten erlebt haben.

Der persönliche Blick der Zeitzeug*innen macht die Dringlichkeit der Lessing’schen Ideale von Toleranz und Aufklärung spürbar und verbindet sie mit Bildern unserer Gegenwart von zerstörerischer Machtpolitik, Flucht und Krieg.

    mit
    Tobias Artner, Emilia Rupperti, Helmut Wiesinger

    Konzept, Raum und Inszenierung Ludwig Wüst
    Konzept, Raum und Inszenierung Maja Savic
    Musik Helmut Thomas Stippich

Di 31 05 2022 19 30 Uhr

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑