Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Wälder" von Wajdi Mouawad am Staatstheater Darmstadt Deutschsprachige Erstaufführung: "Wälder" von Wajdi Mouawad am Staatstheater...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Wälder" von Wajdi Mouawad am Staatstheater Darmstadt

Premiere 9. Oktober | 19.30 Uhr | Kleines Haus

 

Mit gleichermaßen archaischer Wucht wie feiner poetischer Erzählkunst lässt Mouaward in Wälder sieben außergewöhnliche Frauenschicksale wieder aufleben.

Erst kürzlich erhielt der libanesisch-französische Autor beim Theaterfestival in Avignon nicht enden wollenden Applaus und Standing Ovations für sein neues Stück Les ciels und die Aufführung der Trilogie Le sang des promesses, deren letzter Teil Forêts, zu deutsch Wälder, jetzt im Staatstheater Darmstadt erstmals in deutscher Sprache aufgeführt wird. Die Protagonistin Loup begibt sich auf eine dramatische Reise zurück zu ihren Wurzeln. Eine Kette von auswegloser Liebe und ausweglosem Leid enthüllt sich, die die junge Kanadierin bis nach Europa führt. In den Wirren des Deutsch-Französischen sowie des Ersten und Zweiten Weltkriegs findet sie weit Verstörenderes als die Kooperation mit Nationalsozialisten: Die Verwandtschaft zu Men-schen, die an ihrem Schicksal zugrunde gehen. Sie findet aber auch: eine große Frauenfreundschaft, Lebensrettung und Liebe. Ihre Suche birgt immer wieder neue mysteriöse Wendungen. Und Loup muss bis an die Grenzen von Utopie, Traum und Wahnsinn vordringen, um zu erkennen, wer und warum sie ist.

 

Inszenierung Axel Richter |

Bühne und Kostüme Klaus Noack

 

Mit Gabriele Drechsel, Therese Herberstein, Karin Klein, Christina Kühnreich, Sonja Mustoff, Maika Troscheit, Diana Wolf | Hans Mat-thias Fuchs, Matthias Kleinert, Tino Lindenberg, Tilman Meyn, Hubert Schlemmer, Istvan Vincze, Gerd K. Wölfle, Uwe Zerwer

 

Weitere Vorstellungen 11. Oktober | 16 Uhr | Kleines Haus

17. und 30. Oktober | 19.30 Uhr | Kleines Haus

5. und 18. November | 19.30 Uhr | Kleines Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ZU RASANTE AUTOFAHRT - "family affairs" im Studiotheater STUTTGART

Diese absurd komische Tragödie der Kölner Autorin Ingrun Aran hat es in sich. So wird hier die Tochter Anne aufgefordert, ihre Eltern ins Kneipp-Heilbad Bad Münstereiffel zu fahren. Und so starten…

Von: ALEXANDER WALTHER

WEICH UND FEDERND -- Janacek Chamber Orchestra im Kronenzentrum Bietigheim-Bissingen

Der mehrfache ungarische ECHO-Klassik-Preisträger Gabor Boldoczki (Trompete) und das 1964 gegründete Janacek Chamber Orchestra präsentierten Musik am Hofe des Sonnenkönigs Ludwig XIV. - man machte so…

Von: ALEXANDER WALTHER

HYMNE AN DIE FREUNDSCHAFT -- 3. Liedkonzert im Foyer der Staatsoper/STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Es muss was Wunderbares sein" präsentierte Kai Kluge (Tenor) zusammen mit seiner Schwester Melania Ines Kluge (Klavier) Perlen der Unterhaltungsmusik. Dabei wurde vor…

Von: ALEXANDER WALTHER

BEGLÜCKENDE KLANGFÜLLE -- Preisträgerkonzert des 2. Violinwettbewerbs der Guadagnini Stiftung im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

229 Geiger hatten sich zum diesjährigen Guadagnini Wettbewerb angemeldet. 22 Teilnehmer kamen in die engere Wahl. Glückliche Siegerin des von der Stuttgarter Musikhochschule und von der…

Von: ALEXANDER WALTHER

VIRTUOS UND MELODISCH - Quadriga Posaunenquartett im Schloss Bietigheim

Unter dem vielsagenden Motto "bel et bon - schön und gut" stand dieses Konzert als vergnügliche Posaunen-Matinee. Die Posaunisten Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑