Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung / TheaterTanz: COMING (OUT) FROM THE DARK DRAG-QUEEN – Hommage für P. P. Pasolini in KölnUraufführung / TheaterTanz: COMING (OUT) FROM THE DARK DRAG-QUEEN – Hommage...Uraufführung /...

Uraufführung / TheaterTanz: COMING (OUT) FROM THE DARK DRAG-QUEEN – Hommage für P. P. Pasolini in Köln

Premiere: 09.12.2016 um 20:00 Uhr, Barnes Crossing in der Alten Wachsfabrik,

Industriestraße 170 | 50999 Köln-Rodenkirchen. -----

60 Minuten über die Nacht und ihre Magie mit einer Bühnenbildskulptur und Video-Mapping-Art – im Fokus die großen Konflikte des homosexuellen Dichters P.P.Pasolini. „Beeil dich Nacht, geht schnell vorbei” und “Who is me”, schrieb P.P.Pasolini – 33 Prozesse musste er über sich ergehen lassen wegen Blasphemie, Obszönität, Diffamierung.

 

Gemeint war immer seine Homosexualität. Wir Zelebrieren die Nacht, die uns drängt, wir selbst zu sein, denn der Mensch ist ein Engel in Menschenhaut, und werfen ein aktivistisches (Tages)Licht auf die Profanität und die Härte der Ächtung und der Verfolgung der Homosexuellen. „Menschlichkeit kam dir abhanden / mir nur dieses Land“ – schrieb Pasolini. Ein Stück über Abschied, Mut, Sieg, erneuter Kampf eines Dichters mit sich, gegen die Welt und um sich selbst.

 

Darsteller, Tanz & Drag-Queen José Sánchez

Zitate von P.P.Pasolini & Barack Obama

Musik Erik Satie, Matthias Spahinger, Nu & Jo Ke, Jan Jelinek, u.a.

Video-Art Ivó Kovács

Licht Garlef Keßler

Bühnenbild-Objekt Mike Kleinen & Kristóf Szabó

Choreografie José Sánchez & Kristóf Szabó

Regie Kristóf Szabó

 

Weitere Termine: 10.12.2016 um 20 Uhr und 11.12.2016 um 18 Uhr

Ort: Barnes Crossing in der Alten Wachsfabrik

Industriestraße 170 | 50999 Köln-Rodenkirchen

 

Reservierungen: kristof-szabo@gmx.de oder 0152-23102474

 

Gefördert von: Stadt Köln - Die Bürgermeisterin - Kulturamt

Unterstützt von: Barnes Crossing & Kulturpaten e.V.

Ein Projekt von: SPOTNIK – intermediale Künste e.V.

und

F.A.C.E. Szabó Mixed Media Ensemble

www.faceensemble.com

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

RHYTHMUS DER ZEIT - "Nixon in China" von John Adams in der Staatsoper Stuttgart

Regisseur Marco Storman inszeniert diese Minimal-Music-Oper als Revue über die Macht der Bilder, wobei sich die gesellschaftlichen Systeme in raffinierter Weise überlagern (Bühne: Frauke Löffel;…

Von: ALEXANDER WALTHER

MITTEN IM KLANG -- 4. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart

Der Titel "...quasi una fantasia..." für Klavier und Instrumentalgruppen des ungarischen Komponisten György Kurtag aus den Jahren 1987/88 verweist direkt auf die Klaviersonaten op. 27 von Ludwig van…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERÄNDERUNG DES HÖRENS - Musik am 13. in der Stadtkirche Bad-Cannstatt mit Werken von Helmut Lachenmann

"Klavier pur" - Musik von Helmut Lachenmann in der Stadtkirche am 13.2.2024/BAD CANNSTATT. -- Er gilt als der größte lebende deutsche Komponist. Der 1935 in Stuttgart geborene Helmut Lachenmann hat…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑