Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspielhaus Bochum: EINE SOMMERNACHT von David Greig und Gordon McIntyreSchauspielhaus Bochum: EINE SOMMERNACHT von David Greig und Gordon McIntyreSchauspielhaus Bochum:...

Schauspielhaus Bochum: EINE SOMMERNACHT von David Greig und Gordon McIntyre

Premiere am 5. April 2014 im Theater Unten. -----

In einer Bar in Edinburgh begegnen sich der Kleinkriminelle Medium „Das Mittelmaß“ Bob und die frustrierte Scheidungsanwältin Helena. Man trinkt Wein – was soll man bei Dauerregen in der Mittsommernacht auch sonst machen –, landet im Bett und ist sich am nächsten Morgen einig: großer Fehler.

Besser, man sieht sich nie wieder. Aber am längsten Tag des Jahres kommt es auch im unromantischen 21. Jahrhundert ganz anders, mithilfe von 15.000 Pfund in einer Plastiktüte, einer japanischen Bondage-Show und einem ungewöhnlich philosophischen Parkautomaten. Man nehme noch ordentlich Alkohol und Midlife-Crisis, Live-Musik und schwindende Lebensträume und gebe großzügig schottischen Humor dazu, fertig ist eine Komödie der ganz besonderen Art, in der das Leben zweier Mittdreißiger innerhalb von 48 Stunden kräftig auf den Kopf gestellt wird.

 

Carla Niewöhner inszeniert für ihr Regiedebüt David Greigs „Stück mit Musik“ für das Theater Unten.

 

Regie: Carla Niewöhner

Bühne & Kostüme: Mara Henni Klimek

Musik: Manuel Loos

Dramaturgie: Sabine Reich, Justus von Verschuer

 

Mit: Kinga Prytula, Henrik Schubert / Musiker: Manuel Loos

 

Die nächsten Vorstellungen: 11. & 17. April

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑