Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»L’Italiana in Algeri von Gioacchino Rossini, Musiktheater im Revier Gelsenkirchen »L’Italiana in Algeri von Gioacchino Rossini, Musiktheater im Revier...»L’Italiana in Algeri...

»L’Italiana in Algeri von Gioacchino Rossini, Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Premiere am Samstag, 28. September 2013, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

Mustafà langweilt sich. Seine Hauptfrau Elvira ist ihm zu gehorsam, seine Gespielinnen sind zu brav. Die Sache ist entschieden: Elvira soll den italienischen Gefangenen Lindoro heiraten, ihn selbst verlangt es nach einer temperamentvollen Italienerin.

Da trifft es sich blendend, dass eine solche soeben landet. Isabella ist auf der Suche nach ihrem Geliebten Lindoro, der seit Monaten vermisst wird. Der Bey Mustafà ist hingerissen von der fremden Italienerin, die ihre Anziehungskraft auf ihn wohl zu nutzen weiß. Zwar hatte Lindoro dem Bey bereits zugesagt, Elvira zu nehmen und mit ihr zu verschwinden, doch Isabella fordert ihr Bleiben und überdies Lindoro als persönlichen Sklaven. Nachdem sie sich überzeugt hat, dass Lindoro sie noch liebt, heckt sie einen Plan für die Flucht aus. Sie umgarnt Mustafà mit Verve, bis dieser schließlich geschmeichelt in die Falle tappt …

 

In nur einem Monat komponierte der erst 21-jährige Gioacchino Rossini 1813 seine „Italienerin“ und begründete damit seinen internationalen Erfolg. Wie eine Energiebombe wirbelt seine Protagonistin Isabella durch die temporeiche Komödie voller Situationskomik, Burleske und sprudelnder Lebendigkeit. Die Inszenierung von Regisseur David Hermann, die bereits an der Opéra National de Lorraine in Nancy Premiere feierte und nun ans MiR kommt, öffnet mit viel Spielwitz und dem Codewort „Algier“ eine Tür in ein Land voller Fantasie, in dem das Fremde in jeder Szene Herausforderungen generiert und sich alle ständig neu erfinden müssen, improvisieren und über sich hinauswachsen.

 

Musikalische Leitung

Valtteri Rauhalammi

Regie

David Hermann

Bühne

Rifail Ajdarpasic

Kostüme

Bettina Walter

Lichtdesign

Fabrice Kebour

Choreinstudierung

Christian Jeub

Dramaturgie

Anna Melcher

 

Mustafa

Krzysztof Borysiewicz

Elvira

Alfia Kamalova

Zulma

Anke Sieloff

Haly

Dong-Won Seo

Lindoro

Hongjae Lim

Isabella

Carola Guber

Taddeo

Piotr Prochera

 

Herrenchor des MiR Opernchores

Neue Philharmonie Westfalen

 

Weitere Vorstellungen:

2., 5., 13., 18., 27., 31. Oktober,

17., 22. November, 25. Dezember 2013 zum letzten Mal

 

TicketHotline: 0209-4097.200

 

Eine Produktion der Opéra national de Lorraine – Opéra Théâtre de Metz Métropole

in Kooperation mit dem Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE INS UNGEWISSE -- "Amerika" von Franz Kafka im Schauspielhaus Stuttgart

"Du bist noch ein Kind, Roßmann" - so lautet die Feststellung in Franz Kafkas unvollendet gebliebenem Roman "Amerika", der auch den Titel "Der Verschollene" trägt. Es ist der einzig heitere,…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKEND UND KONTRASTREICH -- Dmitri Schostakowitschs 4. Sinfonie mit dem Hochschulsinfonieorchester der Musikhochschule Stuttgart in der Liederhalle Stuttgart

Dmitri Schostakowitsch zog seine vierte Sinfonie nach der Hauptprobe in der Leningrader Philharmonie zurück. Er war damals Anfeindungen als "Formalist" ausgesetzt, die vor allem von Stalin ausgingen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

BESEELUNG MECHANISCHER BEWEGUNGEN -- Les Ballets de Monte-Carlo im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Les Ballets de Monte-Carlo gastierte mit Jean-Christophe Maillots "Coppel-I.A." in Ludwigsburg. Die Uraufführung fand 2019 im Grimaldi Forum in Monaco statt. Die Geschichte von Leo Delibes'…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑